Videos gratis abonnieren
Keine weiteren Informationen.

Steuerfolgen von Fonds 2

Wir diskutieren die steuerlichen Konsequenzen unterschiedlicher Anlagefonds.

Rate: 
Average: 4.6 (52 votes)

Kommentare

Bild des Benutzers Friedrich Müller

Guten Morgen zusammen
Besten Dank für die immer sehr informativen Beiträge. Gehe ich richtig in der Annahme, dass eine steuerliche Optimierung, wie sie soeben unter dem Titel Steuerfolgen von Fonds II von Ihnen einleuchtend dargestellt wurde, nur im ersten Jahr sich realisieren lässt? Im zweiten Jahr habe ich ja die Fonds über das steuerlich relevante Datum hinaus, so dass sich die von Ihnen erklärte Optimierung der Steuern nur bei einem allfälligen Zukauf umsetzen lässt.

Bild des Benutzers Iwan Brot

Ihre Annahme ist absolut korrekt. Der Zeitpunkt der Transaktion ist zu beachten. Während der Haltephase muss der Ertrag der Anlage versteuert werden, wenn dieser zum Zeitpunkt des Fonds-Geschäftsabschlusses gehalten wurde. Auch Ihr Hinweis zu den allfälligen Zukäufen ist korrekt. Es geht also darum, vor einer Wertschriftentransaktion in einem thesaurierenden Anlagefonds zu prüfen, wann der Geschäftsabschluss des entsprechenden Anlagefonds ist. Einen Hinweis erhalten Sie in der Regel im Factsheet. Im umgekehrten Fall lässt sich auch sagen, dass bei Liquiditätsbedarf geprüft werden muss, ob der thesaurierende Anlagefonds demnächst den Geschäftsabschluss hat. Wenn ja, sofort verkaufen, sprich vor Geschäftsabschluss und somit die Einkommenssteuer für die entsprechende Steuerperiode sparen. Aber ja nicht systematisch vorgehen!

Bild des Benutzers dirk

Guten Tag, betrifft das auch deutsche etf´s / fonds? oder ist das nur in der Schweiz so?
Und was passiert mit Kunden, die diese Produkte als z.b. Deutscher kaufen?
vg dirk

Bild des Benutzers Iwan Brot

Die Aussagen beziehen sich auf das Schweizer Steuergesetz und Steuerpflichtige in der Schweiz. In diesem Fall betrifft es auch deutsche ETF's / Fonds. In der Schweizer Steuererklärung sind die weltweiten Einkommen und Vermögen zu deklarieren. Je nach Situation unterscheidet sich das satzbestimmende Einkommen/Vermögen vom steuerbaren Einkommen/Vermögen. Über folgenden Link können Sie mittels Valorennummer (oder ISIN) prüfen, was für Steuerwerte berücksichtigt werden müssen: https://www.ictax.admin.ch/extern/de.html#/search. Es kann sein, dass noch nicht alle Steuerwerte bekannt sind. Dann erscheint ein entsprechender Hinweis.

Bild des Benutzers Peter Tschudi

Sehr geehrte Herren
Wie immer: sehr gut gemacht und informativ, Ihre Videos betr. Steuerfolgen bei Dividenden etc.
Nicht kanz klar ist, was nun die Konsequenzen sein sollen. Verkaufen vor der Ausschüttung (Dividenden) und dann zurück kaufen? Desgleichen bei thesaurierenden Fonds vor dem Abschluss und nach dem Abschluss. Dann spart man zwar Steuern, aber generiert Spesen.
Freundliche Grüsse.

Peter Tschudi

Bild des Benutzers Iwan Brot

Verkaufen Sie ja nicht vor der Ausschüttung und danach zurück kaufen bzw. dasselbe beim thesaurierenden Anlagefonds vor dem Abschluss und nach dem Abschluss des Anlagefonds. Sie lösen damit Transaktionskosten aus (welche zwar günstiger sein können als die Steuerlast), aber, und das ist entscheidend, bei diesem Vorgehen wird Ihnen die Steuerbehörde systematisches Vorgehen unterstellen und somit die Transaktion als Steuerumgehung einstufen. Dies führt zu einer Aufrechnung des steuerbaren Ertrages. Somit würden Sie die Transaktionsspesen verlieren und trotzdem Steuern abführen.

Was soll nun die Konsequenz sein: Wenn Sie eine Wertschriftentransaktion auslösen, achten Sie darauf, ob demnächst ein steuerrelevantes Datum eintrifft. Wenn ja, können Sie die Transaktion entsprechend steuern, damit keine zusätzlichen Steuern anfallen. Aber es ist ein einmaliger Effekt, kann aber, je nach Transaktionsgrösse, mehrere Tausend Franken ausmachen.

Bild des Benutzers Peter Müller

Eine gute Sache, für nur CHF 8.- / mt.

Bild des Benutzers Michael

Sehr geehrtes Fintool-Team
Vielen Dank für Ihre interessanten Videos.
Beim Video "Steuerfolgen von Fonds II" frage ich mich, warum Sie bei Ihrer Gesamtberechnung nur die Steuerbelastung, aber nicht den steuerbereinigten Ertrag von CHF 135.65 einbeziehen? Durch die Reinvestition des Ertrags nimmt ja das Vermögen zu, also Netto um CHF 135.65 (Ertrag - Steuern).
Freundliche Grüsse
Michael

Bild des Benutzers Iwan Brot

Ihre Aussage ist korrekt, dass durch die Reinvestition des Ertrags das Vermögen (Wert des Anteilscheins) zunimmt. Sämtliche Reinvestitionen der Vorjahre sind im Kaufpreis von CHF 19'797 enthalten. Durch die Korrektur der Einkommens-Steuerbelastung von in diesem Beispiel CHF 67.85 wird lediglich aufgezeigt, dass bei steuerlich betrachtet ungünstigem Einstiegszeitpunkt sofort Geld verloren geht.
Unter der Voraussetzung, dass die Anlegerschaft einen ausgeschütteten Ertrag nicht konsumiert, sondern auf dem Konto stehen lässt oder wiederum investiert (und/oder keine Kapitalverluste entstehen), nimmt das steuerbare Vermögen auch zu. Im Gegensatz zum thesaurierenden Anlagefonds ist es dann nicht im Preis des Anteilscheines enthalten, sondern auf dem Konto bzw. der neuen Investition.
Freundliche Grüsse
Iwan Brot

Neuen Kommentar schreiben

Plain text

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • Each email address will be obfuscated in a human readable fashion or, if JavaScript is enabled, replaced with a spam resistent clickable link. Email addresses will get the default web form unless specified. If replacement text (a persons name) is required a webform is also required. Separate each part with the "|" pipe symbol. Replace spaces in names with "_".
Aktualisieren Type the characters you see in this picture. Bitte geben Sie die Zeichen ein.  Wechsel auf Audio-Verifikation.