Videos gratis abonnieren

Smart Beta

Smart Beta und Factor-Investing werden gelegentlich als der heilige Gral der Geldanlage verkauft. Wir sind da etwas zurückhaltender. Schauen Sie rein.
Rate: 
Average: 4.9 (29 votes)

Kommentare

Bild des Benutzers admin

Danke für den aktuellen Film über Smart-Beta. Zunächst einmal: wir sind keine Smart-Beta-Anhänger (zumindest nicht mit passiven Produkten). Trotzdem sind wir der Meinung, dass dieses Thema verfehlt wurde. Zu Beginn sagten Sie, dass die Smart-Beta Strategien als der Heilige Gral der Geldanlage bezeichnet werden und wollten dem auf den Grund gehen. Und dann zeigen Sie eine Übersicht für 2 Märkte und belegen, dass es keine Faktor-Prämie gibt, die immer erfolgreich ist. Erstens ist das klar und Zweitens war das ja auch überhaupt nicht die Fragestellung. Die entscheidende Frage muss doch sein, ob diese Faktoren verglichen mit dem Markt einen Mehrwert bieten und nicht, dass diese Faktoren in unterschiedlichen Jahren eine unterschiedliche Entwicklung haben. Das ist ja absolut logisch, wäre das nicht so, dann gäbe es auch nur einen erfolgreichen Faktor…
 Danke und beste Grüße
Bild des Benutzers admin

Wir bedanken uns für Ihren Diskussionsbeitrag. Sie haben natürlich recht, mit einem einzelnen Video, das sich gerade einmal auf zwei Länder bezieht, können wir noch nicht wirklich beurteilen, ob Faktor-Investitionen nun der Weisheit letzter Schluss sind oder nicht. Wir sehen das obige Smart-Beta Video aber in der Tat eher innerhalb unserer Tradition von Faktor-Videos, die wir bereits ausgestrahlt haben. Sie finden eine Reihe davon unten zum anklicken. Wir haben bei den Einzelvideos ein wenig das Problem, dass man einzelne davon eigentlich nur innerhalb der Fintool-Academy richtig einordnen kann. Dort diskutieren wir ja viel mehr themenspezifisch und entsprechend sind die einzelnen Videos in einen Kontext eingebunden. Besuchen Sie uns doch einmal in der Videothek. Wir sind überzeugt, dass Sie dort noch weiteren Input finden und sicher uns auch geben können. 
Im übrigen werden Sie in den beigelegten Videos auch feststellen, dass wir keineswegs per se Gegner von Faktorinvestitionen sind. Man muss die Geschichte einfach richtig einordnen. Mit besten Grüssen sind wir Ihr Fintool-Team
Bisherige Video zu Faktorinvestitionen und -prämien:
https://fintool.ch/welche-aktien
https://fintool.ch/substanz-kaufen
https://fintool.ch/momentum
https://fintool.ch/ist-klein-fein

Bild des Benutzers Ritter des heiligen Grals

--- Aus meiner Sicht ist es Polemik zu behaupten, dass irgend jemand Smart Beta Investing als den "heiligen Gral" reklamiert. Das ist einfach Nonsens und unsachlich. Ich dachte bisher immer fintool habe sich der Sachlichkeit und Objektivität verschrieben. --- Es ist völlig trivial, dass Faktorprämien nicht in jedem Jahr gleich hoch sind, oft negativ sind und ihre "Spitzenplätze" unter einander abwechseln. Gäbe es kontinuierlich positive Faktorprämien, wären sie schon längst wegarbitragiert und damit nicht mehr existent. Eine kontinuierliche, stets positive Faktorprämie ist damit ein Widerspruch in sich selbst. Das halbe Video mit dieser Banalität (die in Wirklichkeit gar nichts mit der Frage "Pro oder Contra Smart Beta zu tun hat) zu vergeuden, mutet merkwürdig an. --- Faktorprämienanalysen kleinen Märkten wie der im Video erwähnten Schweiz sind inhärent unzuverlässig, so wie kleine Daten-Sample unzuverlässiger sind als große Daten-Sample. Warum dann nicht noch den Small Cap-Effekt im bayerischen oder im Luxemburger Aktienmarkt untersuchen? --- Hier wurden übrigens britische Daten gezeigt, nicht "England"-Daten. Es ist peinlich genug, wenn man diesen Fehler (die Verwechslung von England mit Großbritannien) mündlich macht, aber in einem geplanten Lehr-Video muss es nun wirklich nicht sein. --- Der letzte Satz des Videos -- seine lauteste Message -- ist weder richtig, wenn man Faktorprämien grundsätzlich für existierend und attraktiv einstuft, noch, wenn man das Gegenteil tut. Im übrigen wurde diese krasse Aussage im Video sowieso nicht begründet. Insgesamt ist dieses Video eher ein bisschen in die Hose gegangen.
Bild des Benutzers admin

Warum sollten wir polemisch sein wollen. Fakt ist doch, dass - wenn man sich die Marketingbroschüren einzelner Anbieter entsprechender Produkte ansieht - man das Gefühl bekommt, die Anlagewelt sei jetzt neu erfunden worden. Es mag trivial sein, dass Faktorprämien in unterschiedlichen Jahren unterschiedlich ausschauen. Immerhin war es auch 
DIMSON/MARSCH und STAUNTON in ihrem letzten Investment Return Yerbook (unsere Quelle) einige Kommentare wert. eine über lange Zeit sich etablierende Faktorprämie ist überhaupt kein Widerspruch in sich selbst. Wenn man einmal verstanden hat, dass eine Faktorprämie gegebenenfalls nichts anderes als eine Risikoprämie darstellt, wäre das überhaupt keine Wiederspruch zur theorie effizienter Märkte und müsste natürlich nicht wegarbitragiert werden. Wir argumentieren in anderen Videos (siehe Kommentare oben), dass wohl der Small Cap Effekt in diese Kategorie gehört. Faktorprämien und entsprechende Analysen für "kleine Märkte" wie die Schweiz? Ich möchte Sie daran erinnern, dass die Kapitalisierung des Schweizer Aktienmarktes mit fast 3% der globalen Aktienmarktkapitalisierung nicht weit weg ist von Deutschland (3.2%, Frankreich 3.3%, China 3.1%, Canada 2.9%, Australien 2.4%). Da ist es wohl legitim, selbstständige Analysen anzustellen. Da scheint uns der Rückgriff auf den Bayrischen Aktienmarkt etwas gewagt. 

Neuen Kommentar schreiben

Plain text

  • Zulässige HTML-Tags: <blockquote> <br> <cite> <code> <dd> <div> <dl> <dt> <em> <li> <ol> <p> <span> <strong> <ul>
  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • Each email address will be obfuscated in a human readable fashion or, if JavaScript is enabled, replaced with a spam resistent clickable link. Email addresses will get the default web form unless specified. If replacement text (a persons name) is required a webform is also required. Separate each part with the "|" pipe symbol. Replace spaces in names with "_".
CAPTCHA
Mit dieser Frage stellen wir sicher, dass Sie keine Maschine sind, um automatische Registrierungen von Maschinen zu verhindern. Bitte entschuldigen Sie die Umstände.