Serie Anlagestrategien

Es geht hier um die Frage, wie man mit dem Wissen um die Eigenschaften der unterschiedlichen Anlagekategorien Portfolios zusammenstellt, welche den spezifischen Bedürfnissen eines jeden Anlegers gerecht werden können. Institutionelle Anleger wie Pensionsfonds oder Versicherungsgesellschaften werden anderen Grundsätzen folgen und andere Bedürfnisse haben als Privatanleger. Und bei diesen werden die Anlageüberlegungen eines 30-Jährigen wohl anders sein als die Bedürfnisse eines 60-Jährigen. In der Serie über Anlagestrategien werden verschiedene dieser Situationen skizziert.
Dabei werden  zunächst ausgehend von den definierten Eigenschaften der unterschiedlichen Anlagekategorien verschiedene Vorgehensweisen definiert. Anschließend wird auf die unterschiedlichen Allokationsmodelle und –Vorschläge eingegangen, und schließlich wird gezeigt, in welcher Art und Weise sich die verschiedenen Möglichkeiten in konkreten Anlageprodukten und Strategiemöglichkeiten niedergeschlagen haben. In diesem Rahmen werden auch unterschiedliche Generationenmodelle diskutiert, welche zum Teil markant von den noch heute üblichen Standardvorschlägen der Bank- und Asset-Management Industrie abweichen.