Videos gratis abonnieren
Weitere Arbeiten zu dem Thema:
Die besprochene Lösung mit 100% Aktien findet sich (hier). 
Des weiteren  findet sich (hier) ein interessanter NZZ-Artikel zum Thema der Kosten von 3a Produkten.
 

3a ? Klar aber ..

Vorsorgesparen über die Säule 3a ist eine gute Idee. Aber in welche Produktekategorien soll man investieren? Wir geben eine Antwort.
Rate: 
Average: 4.8 (30 votes)

Kommentare

Bild des Benutzers Harry Christen

Herzlichen Dank für die ausgezeichneten Erklärungen zu Geldanlagen. Ihre Grundlage der VZ-Recherche hat nur Banklösungen berücksichtigt. Swiss Life bietet verschiedene 3A Lösung an. Dabei gibt es mindestens zwei Vorsorge-Angebote welche eine Aktienquote von 100% zulassen. Vielleicht möchten Sie das auch einmal erwähnen. Harry Christen
Bild des Benutzers Peter M.

...die Angebote der Swiss Life sind viel zu teuer und die Performance zu schlecht. Schlussendlich geht es darum, was unter dem Strich bleibt, da sind Banken aktuell immer noch klar im Vorteil!
Bild des Benutzers Rolf Wegner

Eine solche Lösung entspricht nicht den BVG-Anlagevorschriften gemäss Art. 55 BVV2, wo der Aktienanteil lauf höchstens 50 % begrenzt wird. Ein Detail: Der maximale Abzug 3a richtet sich allein nach dem Kriterium, ob ein Erwerbstätiger einer PK angeschlossen ist oder nicht. Ob als Selbständigerwerbender oder Arbeitnehmer ist unbedeutend. Freundliche Grüsse und danke für Ihre interessanten Videos!
Bild des Benutzers admin

Das mit dem Kriterium des PK-Anschlusses ist richtig, hätten wir besser betonen sollen. Der Art. 55 BVV2 ist uns wohl bekannt. Das macht ihn aber nicht besser. Uns ging es bei den Bemerkungen insbesondere darum, dass die BVV2 Restriktionen für den Aufbau eines individuellen Sparkapitals keinen Sinn machen.  Beste Grüsse, Ihr Fintool-Team
Bild des Benutzers Michael

Vielen Dank für dieses Video. Es stellt sich die Frage, ob ein 30 bis 40-Jähriger statt 3a-Sparen nicht eher sein Geld in ein günstiges ETF-Portfolio investieren soll, Disziplin vorausgesetzt. Zwar verzichtet er dann auf die Steuerersparnis und zahlt potentiell Vermögenssteuern, zahlt aber dafür am Ende keine Steuern wie bei der Auszahlung der 3a-Konten. Der Rendite-Unterschied sollte diese Differenz wett machen. Er wäre viel flexibler und vermutlich auch günstiger dabei (3a-Fonds kosten zum Teil unverschämt viel). Hinzu kommt, dass nicht alle Banken die Option anbieten, die Fonds nach Erreichen des AHV-Alters zu behalten. Unter Umständen werden die Anteile dann zur Unzeit verkauft. Irgendwann um Alter 50 wird sich dann vermutlich eher der Steuerspareffekt eines 3a-Kontos lohnen.
Bild des Benutzers admin

Die Frage stellt sich durchaus .... wir sind an sich bei Ihnen. Der Punkt ist die von Ihnen selbst betonte Disziplin. In der Tat betrachten wir die 3a-Produkte nicht zuletzt als Disziplinierungsinstrument. Mit Ihren übrigen Punkten stimmen wir mehr oder weniger überein. 
Bild des Benutzers Michael K.

Vielen Dank für die tollen Erklärungen in Ihren Videos. Wie beurteilen Sie die Relevanz des Einstiegszeitpunkts in 3a-Anlagen bei einem Anlagenhorizont von ca. 10 bis 20 Jahren? Momentan sind die Aktien sehr hoch bewertet, soll man eine allfällige Korrektur abwarten? Vielen Dank und freundliche Grüsse, Michael K.
Bild des Benutzers admin

Natürlich sind die Aktienmärkte ziemlich satt bewertet. Das sind sie aber schon eine Weile. Wenn Sie die 3a-Investitionen regelmässig vornehmen (vergleiche unseren obigen Kommentar zum Faktor Disziplin!) dann spielen Timing-Überlegungen eine geringere Rolle. Sollten die Märkte korrigieren, führt dies ja dann dazu, dass sie Aktien dann billiger kaufen können. Langfristig sollte dies zu den schon verschiedentlich dargestellten Langfristrenditen führen.
Bild des Benutzers Peter Teller

VIAC bietet bereits eine 100-Aktienlösung, in Zusammenarbeit mit der WIR-Bank. Bei Postfinance gibts 75% und bei der Raiffeisen 66%.
Bild des Benutzers admin

Sie haben vermutlich unser Video nicht bis ganz am Schluss gesehen und/oder die "Zusätzlichen Informationen" nicht angeschaut. Wir sprechend dort die VIAC-Lösung explizit an.
Fintool-Team
Bild des Benutzers Ruedi Graf

Lieber Erwin, es gibt doch die VIAG, die offeriert 3A Produkte mit ausschliesslich Aktien!
Bild des Benutzers Dietmar Gilgen

Ich stimme Ihnen zu 100% zu. Es ist sehr schade, gibt es keine 100% Aktien Lösung. Leider gibt es immer noch sehr viele, die das 3a Konto bei einer Bank mit praktisch keinem Zins liegen haben. Ich persönlich habe gute Erfahrungen mit der Anlagestrategie der Zurich mit 45% Aktienfonds. Ich bin selber Versicherungsbroker und versuche oft leider ohne Erfolg, den Leuten klar zu machen, dass sie so ihr 3a Konto anlegen sollen.
Bild des Benutzers Thomas

VZ ist längst nicht mehr unabhängig. Schade

Neuen Kommentar schreiben

Plain text

  • Zulässige HTML-Tags: <blockquote> <br> <cite> <code> <dd> <div> <dl> <dt> <em> <li> <ol> <p> <span> <strong> <ul>
  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • Each email address will be obfuscated in a human readable fashion or, if JavaScript is enabled, replaced with a spam resistent clickable link. Email addresses will get the default web form unless specified. If replacement text (a persons name) is required a webform is also required. Separate each part with the "|" pipe symbol. Replace spaces in names with "_".
CAPTCHA
Mit dieser Frage stellen wir sicher, dass Sie keine Maschine sind, um automatische Registrierungen von Maschinen zu verhindern. Bitte entschuldigen Sie die Umstände.